Dispatch Work   Jan Vormann

 

 

 

 

 

10.4. -7.5. 2017

 

 

geöffnet Do und Fr 15 - 18 Uhr   Sa und So 11 - 18 Uhr

 

 

geöffnet auch Ostermontag und am 1. Mai 11 - 18 Uhr

 

 

Das Projekt Dispatchwork begann als Kommentar auf die Bauweise der flickenhaft reparierten Gebäude Bocchignanos, eines kleinen Dorfes in Italien. Der diplomierte Bildhauer Jan Vormann zog hierfür das zeitgenössische Baumaterial Plastik zur 'Reparatur' schadhafter Wände heran. Unter Verwendung von Plastikbausteinen die ebenso architektonisches Grundlehrmittel, aber darüberhinaus auch Element der weltweiten Popkultur sind, verbreitete sich das Projekt rasch im Internet. Es zählt mittlerweile dutzende aktive Teilnehmer in über einhundert Städten weltweit.
Im Kesselhaus wird dieses globale Projekt nun vorgestellt.

 

 

 

 

Bilder vom Aufbau (Foto Kahle)

Bilder von der Vernissage am 9.4. (Foto Kahle)

SCHÖN UND GUT

Prof. Dr. Christian Illies

 

 

Vortrag über Architektur und Philosophie in der Alten Seilerei

 

 

 

Mittwoch 19. April      18.30 Uhr

 

der Architektur Treff Bamberg und der Kunstverein Bamberg konnten Prof. Dr. Christian Illies von der Universität Bamberg gewinnen einen Vortrag über Architektur und Philosophie zu halten. Der Referent tritt regelmäßig mit Publikationen zum Thema Bauen hervor und überzeugt durch einen ganzheitlichen Ansatz.

 

 

 

       Architektur und Philosophie scheinen auf den ersten Blick wenig miteinander zu tun zu haben. Philosophen beschäftigen sich mit grundlegenden Fragen, wie denen, was der Mensch ist, wie er leben will und soll und was er als schön erachtet. Architekten planen Städte und bauen Häuser. Aber – so die These des Vortrags – so unterschiedlich sind die beiden eben doch nicht. Denn auch die Architektur muss sich, wenn sie ihre Aufgabe ernst nimmt, mit grundlegenden, d.h. philosophischen Fragen befassen. Gut bauen kann die Architektur nur, wenn sie auch darüber nachdenkt, was zum Beispiel ein gutes Leben ist. Architektur und Philosophie sind sich letztlich näher, als man gemeinhin denkt. Im Vortrag wird den systematischen Berührungspunkten beider Disziplinen nachgegangen. Die anschließende Diskussion wird von Dr. Martin Düchs, Architekt und Philosoph, moderiert.

 

 

 

Herzliche Einladung!

 

 

Entwürfe für Glasfenster von Markus Lüpertz in der KircheSt. Elisabeth im Sand

 

 

 

ab dem 17. Juni bis zum 27. November werden die Originalentwürfe von Markus Lüpertz für die Kirchenfenster von St. Elisabeth an ihrem zukünftigen Bestimmungsort präsentiert. Mittlerweile sind auch die beiden bisher noch fehlenden Bahnen fertig gestellt und in Bamberg eingetroffen. Alle acht Entwurfskartons geben nun erstmalig eine vollständige Vorstellung des gesamten Bildprogrammes. In der gerade frisch restaurierten Kirche lässt sich so ein erster Eindruck gewinnen, wie die prachtvolle Farbigkeit und die Dramatik der Figurenauffassung im Raum selber wirken können. Das große ehrgeizige Projekt dieser Glasfenster, das wesentlich durch Spenden und Sponsoren finanziert werden muss, soll so seiner baldigen Realisierung (2017/18) noch einmal näher gebracht werden.

 

 

Ein umfangreiches Begleitprogramm mit Führungen, Benefiz-Konzerten und Vorträgen u. a. zu Glasfenstern in der Moderne, zur Theologie des Bildprogramms und zur Baugeschichte der ehemaligen Spitalkirche St. Elisabeth wird die Bedeutung dieses Projektes noch einmal unterstreichen.

 

Jeweils Samstag und Sonntag wird während der Dauer der Ausstellung (17. Juni – 27. November) das Gittertor zum Inneren der Kirche geöffnet sein, so dass die Entwürfe auch aus der Nähe betrachtet werden können.

 

Veranstalter sind die Initiative „Glasfenster Markus Lüpertz für die Kirche St. Elisabeth im Sand“ unter der  Schirmherrschaft von Erzbischof Prof. Dr. Ludwig Schick  und Oberbürgermeister Andreas Starke, die katholische Kirchenstiftung St. Peter und St. Georg und der Kunstverein Bamberg.

 

Helfen Sie mit Ihrem Engagement für die Realisierung dieser Fenster, die eine nicht zu ermessende Bereicherung der Kunst unserer Zeit im Welterbe Bamberg darstellen werden.

 

www.luepertz-fenster-bamberg.de

 

 

im Atelier von Markus Lüpertz, 2015, vor den Entwürfen

Free Jazz mit Markus Lüpertz in der St. Elisabethenkirche am 5.11.2016

Fotos: Jürgen Schabel

 

Zum Konzert wurde ein Siebdruck angefertigt. Zum Preis von 100 Euro beim Kunstverein zu erwerben!

Der Erlös wird für die neuen Kirchenfenster verwendet!