Annette Voigt im Kunstraum Kesselhaus

 

Eröffnung 3. Oktober 2020   -  Finissage 25. Oktober 2020

Die PAPIER AUSSTELLUNG MUSSTE AUFGRUND DER AKTUELLEN SITUATION ABGESAGT UND VERSCHOBEN WERDEN AUF 2021

 

 

Stadtgalerie Villa Dessauer, Jahresausstellung des Kunstvereins

 

 

PAPIER    25.4. - 7.6. 2020

 

Auch in zunehmend digitalen Zeiten ist Papier ein zentraler Bestandteil unserer Alltagswelt, von Zeitungspapier, über Backpapier bis hin zu Hygienepapier.

 

Doch Papier kann viel mehr: für viele Künstler seit der zweiten Hälfte des 20.Jahrhunderts ist es autonomes Werkmaterial und eine wesentliche und primäre Substanz in ihrem Schaffensprozess. Die Ausstellung PAPIER richtet den Focus auf dieses Medium als Rohstoff und Träger des künstlerischen Ausdrucks. Es geht um Arbeiten aus Papier nicht auf Papier. Die eigene Materialität beinhaltet eine schier grenzenlose Vielfalt im Umgang: schöpfen, falten, abformen, schneiden, zerstören, zerknüllen, prägen u.a. Diese vielfältigen Möglichkeiten der Gestaltung demonstriert die Ausstellung anhand herausragender Werke, die direkt spezifische Intentionen und Strategien reflektieren. Die präsentierten Kunstwerke sind trotz ihrer Unterschiedlichkeit durch die Materialkonnotationen des Papiers verbunden. Bis heute bleibt aktuell, warum und aus welchen formalen wie inhaltlichen Gründen sich Künstler für das traditionsreiche Papier als skulpturales künstlerisches Material entscheiden.

 

 

teilnehmende Künstler:

Aja von Loeper, Andreas von Weizsäcker, Herbert Stattler, Simon Schubert, Lore Bert, Via Lewandowsky, Dorthe Goeden, Erwin Hapke, Ulrike Möschel, Mohammed Kazem u.a.

 

Andreas von Weizsäcker, Schadenszeichen  Foto: Stiftung Kunstfonds, © VG Bild-Kunst, Bonn 2017