Philip Grözinger   -   Die Schönheit des sinnlosen Scheiterns

 

12. Juni - 24. Juli

 

Eröffnung 11. Juni 18 Uhr

 

Kunstraum Kesselhaus
Untere Sandstr.42
96047 Bamberg
Eingang am Leinritt

 

Öffnungszeiten:

Fr 15-18 Uhr
Sa/So 11-18 Uhr

 

Eintritt frei!

Abbildungen: Philip Grözinger "Endurance" 2022, Foto ©  Marcus Schneider und Philip Grözinger in seinem Atelier © Kunstverein Bamberg

 

Philip Grözingers Werke sind humorvolle Offenbarungen des Fantastischen. Sein bildnerischer fiktionaler Kosmos ist belebt von merkwürdigen Planeten, grotesken Wesen mit menschlichen Zügen, Mensch-Maschine-Wesen.  Sie erzählen Geschichten, die ihren eigenen physikalischen Gesetzen folgen.  Malerisch verbindet Grözinger dabei grelle Kontraste und zarte, pastellartige Töne mit seiner ganz eigenen Handschrift.  

 

Mit großem Elan hat sich der Künstler für die Ausstellung im Bamberger Kunstverein dem wichtigsten Wahrzeichen der Stadt gewidmet: dem Bamberger Reiter. Dieser mutiert bei Grözinger zu einer Figur der Minecraft-Spielewelt und wird von ihm auf eine surreale Reise durch Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft geschickt.

 

Die bunten freundlichen Monster, die ihm begegnen, mit comichaften großen Augen, die phantastischen Landschaften von Erde und Weltall wirken auf den ersten Blick fröhlich, heiter-grotesk, ja sogar poetisch! Subversiv entwickelt sich in ihnen aber ein eher unheimliches Schreckensszenario gesellschaftlicher Fragestellungen etwa bezüglich unserer Utopien, Künstlicher Intelligenzen, Klimakatastrophe.

 

Die Werke des Künstlers sind dabei durchaus autobiografisch gefärbt durch seine Kindheit und Jugend im Zonenrandgebiet, nahe der ehemaligen Grenze zur DDR. Zum anderen sind sie deutlich in ein transformierendes Spiel von Referenzen eingebettet, die gleichzeitig auf weit gespannte Interessen verweisen. Sie schließen Anspielungen auf Malerei, etwa die der Romantik – ebenso ein wie auf Literatur und Film, hier vor allem science fiction der 70 er Jahre. „Solaris“ von Stanisław Lem inspiriert ihn immer wieder.

 

Der in Berlin lebende, international bekannte Künstler Philip Grözinger wurde 1972 in Braunschweig geboren. Er studierte freie Kunst an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig. Sein Werk umfasst Malerei, Zeichnung, Grafik und Skulptur.

LESUNG UND IMPULSVORTRAG zu NINA JÄCKLEs Roman STILLHALTEN

 

14. Juni 19 Uhr


Internationales Künstlerhaus Villa Concordia
Concordiastraße 28
96049 Bamberg

Einlass über das Gartentor

Eintritt frei!

 

Nina Jäckle wurde 2022/23 mit dem Villa Concordia-Stipendium ausgezeichnet. 2017 erschien ihr Roman STILLHALTEN, der Thema eines Abends wird, an dem die Autorin, wenn auch nicht selbst anwesend, so doch von Nora-Eugenie Gomringer gelesen und vorgestellt wird: 

Inhaltlich spielt der Maler Otto Dix eine Rolle, zu dem die Vorsitzende des Kunstvereins Bamberg, Dr. Barbara Kahle mündlich und bildlich Erläuterungen gibt.

 

Eine Veranstaltung des Internationalen Künstlerhauses Villa Concordia mit freundlicher Unterstützung von Kunstverein Bamberg e.V.