Gilbert & George "Fingers of Fate", 2007 Digitale Fotografie,  Nr. 31 von 100, Besitz Kunstverein Bamberg

sagen und zeigen   Schrift in der Kunst

kuratiert von Notburga Karl

Jahresausstellung in der Stadtgalerie Villa Dessauer

 

Vernissage am Freitag, den 25. September 17.30 Uhr 

 

Einführung: Barbara Kahle und Notburga Karl

Grußwort: Dr. Christian Lange

 

im Rahmen der langen Nacht der Sonderausstellungen zum Jubiläum von St.Michael geöffnet bis 24 Uhr,  mit Performances von: Die Bismarx, San Keller, Olga Seehafer, Stefanie Trojahn

 

"Und die Kunst selbst ist immer die Kunst, es nicht zu sagen, die Kunst, das Unsagbare im Darstellungsprozess selbst zur Ex-Positio zu bringen.2 (Nancy 1994, 177)

 

Wenn Künstler in ihren Werken Sprache bzw. Schrift bildhaft werden lassen, dann erhält Schrift im Bild neben einer semantischen Bedeutungserweiterung oft auch einen autopoetischen Stellenwert. Man denke nur an die Schriftspuren Cy Twomblys oder herman de vries'. Sagen und Zeigen sind sehr unterschiedliche Modi, Wirklichkeit sinnvoll zu erschließen, die aber aufeinander bezogen bleiben. Die Frage nach der Schrift - einem schnell decodierbaren Zeichensystem - stellt deshalb spannenderweise auch die Frage nach dem Status des Bildhaften und Sichtbaren neu, und was es nun von einem decodierbaren Text mit Textbotschaft unterscheidet. Bildwissenschaftler wie Gottfried Böhm pochen dabei auf die Eigenlogik der Bilder, die gerade nicht durch Sprache ersetzt werden könne. Dieter Mersch spricht Bildern einen besonderen "Zeigegestus" zu und markiert damit ebenfalls einen Unterschied zwischen Bild- und Textlogik.

 

Historisch besteht das Zusammenspiel zwischen Bild und Schrift schon sehr lange, man denke etwa an mittelalterliche Handschriften und Buchmalerei. Gerade mit dem Namen unserer Stadt sind berühmte illuminierte Handschriften verbunden. Die ungemein wichtige Rolle von St.Michael als Schreibschule und die Bedeutung ihrer Bibliothek als Stätte der Bildung stehen außer Zweifel.

 

Die Ausstellung des Kunstvereins in der Städtischen Galerie Villa Dessauer möchte die Festivitäten von St.Michael zum Anlass nehmen, um der Frage nachzugehen, welche Rolle der Schrift bzw. dem Text in der zeitgenössischen Kunst zukommt, und in welcher Weise dabei je eine spezifische Bild- und Textlogik aktiviert wird. Die Ausstellung gewährt dazu exemplarisch Einblicke mit Werken von:

 

Anna und Bernhard Blume                       Dieter Roth

Albert Coers                                             Heidrun Schimmel

Natalie Czech                                           Falk Schwalbe

Hanne Darboven                                      Fritz Schwegler

Jimmi Durham                                           Stefanie Senge

Michaela Eichwald                                   Judith Siegmund

Peter Engel                                              Thomas Trinkl

Anett Frontzek                                         Cy Twombly

Jochen Flinzer                                          Timm Ulrichs

Gilbert&George                                        herman de vries

Eugen Gomringer                                     Jorinde Voigt

Manuel Graf                                             Herbert Weber

Michael Hakimi                                          Lawrence Weiner

Albert Hien                                               

Klara Hobza

Jenny Holzer                                              u.a.

Notburga Karl

Till Krause

San Keller

Joseph Kosuth

Dana Lürken

Nanne Meyer

Matt Mullican

Dietmar Pfister

Gunter Reski

 

 

 

Das Plakat zur Ausstellung ist als Sonderedition in Farbe gedruckt worden. Mitglieder des Kunstvereins können es zum Preis von 70 Euro erwerben!

 

________________________________________________________________________________________________

 

Adresse und Information

_____________________________________________________________________________

 

Dauer der Ausstellung 26.0. - 8.11. 2015

 

Stadtgalerie Bamberg Villa Dessauer Hainstraße 4a  96047 Bamberg Tel (Kasse): 0951 871861

 

 

 

 

 

 

 

 

Rauminstallationen von Timm Ullrichs, Albert Coers, Albert Hien, Nanne Meyer,Jochen Flinzer, Michael Hakimi, Gunther Reski, Albert Hien, Lawrence Weiner (im Hintergrund Till Krause),Dana Lürken, Peter Engel

Fotos: Kahle

Bilder von der Finissage am 7. und 8. November 2015, Performance Bernadett Settele und Dorothea Rust